Autonome Durchflusszytometer profitieren von kompakten, effizienten OBIS-Lasern

In ihren Worten

„OBIS-Laser erfüllen hier alle unsere Anforderungen. Sie sind kompakte, hochzuverlässige Laser, die energieeffizient sind und ein geringes Wärmebudget haben.“

—George Dubelaar, CEO, Cytobuoy, Woerden, Niederlande

Die Herausforderung

Die Durchflusszytometrie kann so konfiguriert werden, dass sie einen weitaus breiteren Größenbereich von Partikeln als nur Blutzellen oder Spermien analysiert und mehr als nur zählt oder sortiert. CytoBuoy b.v. (Woerden, Niederlande) ist spezialisiert auf Instrumente zur Zählung, Formanalyse und Abbildung aller Arten von Partikeln (z.B. Plankton, Mikroplastik) in Ozeanen und Seen. Sie haben eine wachsende Nachfrage nach ihren kompakten Multi-Wellenlängen-Instrumenten, die über längere Zeiträume unbeaufsichtigt schwimmend oder untergetaucht im Meer arbeiten können.

Die Lösung

Ihre CytoSense-Instrumente kombinieren eine große 1-mm²-Durchflusszelle zur Unterstützung der Erkennung großer Partikel mit einem optischen System, das ein gleichmäßiges (flaches) Laserprofil über die Breite des Durchflussstroms erzeugt. Dadurch können Anwender auch extrem kleine Arten wie Prochlorococcus marina gleichzeitig erkennen, unabhängig von kleinen Abweichungen ihrer Position im Fließstrom. Ein weiterer einzigartiger Aspekt des CytoBuoy-Ansatzes ist die schnelle Digitalisierung jedes Detektorsignals. Die typische Detektorgeschwindigkeit von 4 MHz führt zu einem Datenpunkt alle 0,5 Mikrometer für ein Partikel, das mit 2 m/s durch den scharfen Laserfokus fließt, was eine Bildgebung und Formbestimmung ermöglicht.

Alle Instrumente verwenden die Wellenlänge von 488 nm, die optimal für die Anregung der Autofluoreszenz in Phytoplankton ist. Sie verwenden auch üblicherweise einen zweiten Laser bei entweder 405, 445, 532, 594 oder 637 nm. CytoBuoy verwendet OBIS-Laser, da diese Laser alle die gleiche Form, Passform und Funktion haben, unabhängig von der Wellenlänge, was das Instrumentendesign vereinfacht.

Das Ergebnis

CytoBuoy-CEO George Dubelaar erklärt: „Ein monatelanger autonomer Betrieb ist für viele unserer Kunden von entscheidender Bedeutung. Daher sind wir stets bestrebt, die Zuverlässigkeit zu verbessern und die Wartungsintervalle zu verlängern. OBIS-Laser erfüllen hier alle unsere Anforderungen. Es handelt sich um kompakte, hochzuverlässige Laser, die energieeffizient sind und ein geringes Wärmebudget aufweisen. Das gesamte Instrument muss mit dem Strom von Solarmodulen auf der Boje betrieben werden.“ CytoSense-Instrumente werden auch bei der Überwachung von Bioprozessen und für biomedizinische Analysen verwendet.

Bereit, eine Erfolgsgeschichte zu werden?

Unser Team ist bereit zu helfen.