Laserbeschriftung kuriert Produktionskrankheiten von Insulin-Pen

In ihren Worten

„Coherent baute eine Laserbeschriftungs-Engine, die die geforderte Leistung und Zuverlässigkeit liefern, die Kostenziele erfüllen und mit dem Rest des Beschriftungssystems zusammenarbeiten sollte.“

— Teddy Schultz, Verkaufsleiter, Masentia A/S

Die Herausforderung

Die Beschriftung der Dosierungsskala auf dem drehbaren Dosiswähler eines Insulinpens stellt mehrere Herausforderungen dar. Erstens muss die Beschriftungsgenauigkeit hoch sein, um sicherzustellen, dass die Benutzer die richtige Dosierung verabreichen. Und die Marke selbst muss ausreichend lesbar sein, damit der Verbraucher sie problemlos lesen kann. Die Wirtschaftlichkeit der Insulin-Pen-Produktion erfordert jedoch, dass das Beschriftungssystem außergewöhnlich kosteneffektiv und die Kosten pro Teil extrem niedrig sind. Dies bedeutet die Möglichkeit, mit hohem Durchsatz zu beschriften und mit minimalen Betriebskosten – insbesondere jeglichen Verbrauchsmaterialien – zu arbeiten.

Die Lösung

Die Laserbeschriftung ist die einzige praktikable Option, die alle Qualitäts-, Durchsatz- und Kostenziele für diese Anwendung erfüllt. Die Tintenbeschriftung wird bei sehr hohen Produktionsmengen aufgrund der Kosten für Verbrauchsmaterialien (Tinte) unerschwinglich teuer. Außerdem führen die Charakteristika des Tintendrucks zu Problemen mit der Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit. Auch das Eingießen der Skalen direkt in die Teile war in diesem Fall nicht möglich, da der Hersteller für seine Kunden mehrere Teilevarianten herstellt, die dann jeweils ein eigenes (teures) Werkzeug benötigen. Aber trotz der inhärenten Vorteile der Lasertechnologie für diese Anwendung erforderte die tatsächliche Umsetzung einer Lösung, die alle Anforderungen des Endanwenders erfüllte, eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Lasersystemlieferanten Coherent, dem Produktionsausrüster Masentia A/S (Odense, Dänemark) und dem Maschinenbauer SVM Automatik A/S (Silkeborg, Dänemark).

Das Ergebnis

Für diese Anwendung wurde die Anforderung an die Prozessgeschwindigkeit durch die Integration mehrerer (vier oder sechs) Powerline E40-Laserbeschrifter von Coherent in einem einzigen System erfüllt. Der Powerline E 40 umfasst einen 40 W (bei 1064 nm) diodengepumpten Festkörperlaser, einen zweiachsigen Galvanometerscanner, eine Scanoptik, eine Steuer-/Schnittstellenelektronik und eine Visual Laser Marker (VLM) Steuersoftware. Jeder Beschrifter wird separat gesteuert, was eine gleichzeitige Beschriftung um den gesamten Umfang des Teils in einem einzigen Arbeitsgang ohne Drehung oder Bewegung des Teils ermöglicht. Coherent lieferte die Laserbeschrifter und Masentia installierte und konfigurierte sie innerhalb des Gesamtsystems. Anschließend verpackte SVM Automatik das Werkzeug und entwarf und baute die Robotik sowie die spezifische Hardware und Software, die für die Integration in die anderen Produktionsanlagen des Kunden erforderlich sind. Diese enge Zusammenarbeit war der Schlüssel zur Bereitstellung eines Beschriftungssystems, das die Leistungs-, Zuverlässigkeits- und Kostenziele des Endanwenders erfüllt und in seiner bestehenden Fertigungsumgebung eingesetzt werden kann.

Bereit, eine Erfolgsgeschichte zu werden?

Unser Team ist bereit zu helfen.